Chat with us, powered by LiveChat
Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte:
Home > Rezepte

Leckere WiesenBett Rezepte

Wir haben leckere Rezepte für Sie gesammelt, um Sie auf einen WiesenBett Urlaub auf dem Bauernhof einzustimmen.

Besuchen Sie auch unseren Blog, um weitere Rezepte anzusehen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezepte von WiesenBett

 

 

 

 

7

Bäuerin Lineke vom Hoeve Zeeland Collection in den Niederlanden hat uns dieses Rezept zugeschickt:

Ernte Eintopf mit Lauch

(für 6 Personen)

Unser Tipp: Dieser Eintopf schmeckt besonders gut, wenn das Gemüse selbst geerntet wurde und er von allen gemeinsam zubereitet und zusammen genossen wird.Laucheintopf

Zutaten:

  • 2 kg Kartoffeln
  • 1,5 kg Porree/Lauch
  • 6 Rindswürstchen in Scheiben geschnitten
  • 250 Gramm roher Speck
  • 1 rote Paprika gewürfelt
  • Käsewürfel
  • Butter
  • heiße Milch
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und mit etwas Salz kochen. Den Porree waschen und in Ringe schneiden.

Die Würstchen in einer großen Pfanne in Butter bräunen und zum Warmhalten in einen anderen Topf geben. Braten Sie nun den Speck und die Paprikawürfel in der Butter. Fügen Sie den Lauch hinzu bis er weich ist. Anschließend werden die Käsewürfel hinzugegeben und die Mischung ebenfalls zum Warmhalten in einen anderen Topf umgefüllt.

Die Kartoffeln werden nach dem Garen gestampft und in den Bratenfond gegeben. Fügen Sie nach Geschmack heiße Milch hinzu bis ein schönes Püree entsteht. Richten Sie die, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckte, Lauch-Speck-Mischung darauf an und legen Sie die Würste oben auf den Eintopf.
Dieses Gericht müssen Sie unbedingt probieren!


Das Lieblingsgericht von Bauer Frank vom Hof Keppel im Sauerland ist

Sauerländer Reibeplätzchen

(für 4 Personen)

Zutaten: Sauerländer ReibeplätzchenSauerländer Reibeplätzchen

  • 2 kg rohe Kartoffeln
  • 5 Eier
  • 4 Zwieback
  • 3 El saure Sahne
  • 1 kleine Zwiebel
  • Milch
  • Salz & gemahlener weißer Pfeffer
  • Öl oder Butterschmalz zum Backen

Zubereitung:

Die rohen Kartoffeln werden gerieben und die Masse zum Abtropfen des Wassers und der Stärke für ca. 5-10 Minuten auf ein Sieb gegeben. Das Wasser vorsichtig von der Stärke abgießen und diese dann zur Masse zurückgeben. Zwieback in Milch einweichen, ausdrücken, mit saurer Sahne, Eiern und, falls gewünscht, geriebener Zwiebel verquirlen. Dieses zu der Kartoffelmasse geben und verrühren.

Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Fett in einer Pfanne erhitzen und mit einem großen Löffel die Masse ins heiße Fett geben. Durchmesser der Plätzchen ca. 8-10 cm. Goldgelb ausbacken.

Als Beilage empfiehlt sich Apfelkompott, Knochenschinken, geräucherter Lachs, Graubrot, dunkles Vollkornbrot (Schwarzbrot); Apfel- oder Rübenkraut für diejenigen, die es gerne süß mögen.

Tipps

  • Kartoffelteig nicht zu lange stehen lassen, da die Masse schnell oxidiert
  • beim Abschmecken darf Salz leicht vorschmecken, verliert sich beim Backen wieder
  • das Fett muss heiß sein
  • vorsichtig die Masse ins Fett geben (Spritzgefahr)
  • nach dem Braten kurz auf Küchenkrepp ablegen, um das Fett zu reduzieren

Mhhh, da läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen!

 


Bei einem Aufenthalt bei Familie Wernet auf dem Hilserhof im Schwarzwald ist das folgende Gericht genau das Richtige:

Bratwurst mit Sauerkraut

(für 4 Personen)Bratwürste

Zutaten:

 

  • Schmalz
  • 1 Zwiebel
  • Speckwürfel
  • 500 g Sauerkraut vom Fass
  • 6 Wacholderbeeren
  • 1TL Kümmel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Pfefferkörner
  • Salz
  • 2 Äpfel
  • 100ml Weißwein
  • etwas Wasser


Zubereitung:

Die gewürfelte Zwiebel im Schmalz behutsam anschmoren und die Speckwürfel dazugeben. Das Sauerkraut, dann den Wein, die Gewürze und die gewürfelten Äpfel unterrühren. Bei mäßiger Hitze im geschlossenen Topf 30-40 Minuten garen lassen. Evtl. etwas Wasser nachgießen.

Das fertige Sauerkraut mit Bratwurstfett aus der Pfanne von den frisch gebratenen Fränkischen Bratwürsten, Schwarzbrot und Meerrettich servieren.
Das schmeckt großen und kleinen Gourmets gleichermaßen.

 


Bauer Martin vom Dengler Hof im Fichtelgebirge kennt sich gut aus mit Wildgerichten:

Wildgulasch aus dem Fichtelgebirge

(für 4 Personen)Wildgulasch

Zutaten:

 

  • 750 Gramm Gulasch vom Wild
  • 750 Gramm Zwiebeln
  • 250 Gramm bunte Paprika
  • 500 Gramm Tomaten
  • 1,5 Liter Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1TL Kümmel
  • 1 TL Thymian
  • Salz, 3 Brühwürfel
  • 200 ml Sahne
  • 4 Esslöffel scharfer Pfeffer


Zubereitung:

Gulasch und Zwiebeln anbraten Paprika und Tomaten in Streifen schneiden und zugeben. Mit Knoblauch, Kümmel Thymian, Salz und Brühwürfel würzen. Das Wasser, angießen und ca. 90 min auf kleiner Flamme schmoren lassen. Zum Schluss Sahne zugeben, mit Paprika abschmecken und nochmals kurz aufkochen.
Verwöhnen Sie sich selbst und ihre Familie! “An Gudn!”

 

Weitere Rezepte finden Sie hier!

Newsletter